Den 31. Oktober ass Samhain, dat keltescht Erntedankfest an den Ufank vum keltesche neie Joer. Well Wales ee keltescht Land ass, muss esou eppes natierlech gefeiert ginn. Mir sinn an den open-air naturhistoresche Musée zu St Fagans gefuer an hunn eis dat Schauspill emol ugekuckt.

D’Walliser feieren Samhain andeem s se eppes ewéi ee Buergbrennen veranstalten. Si hu keng Buerg, mä ee Ruddemann, an dee lauter kleng Männercher aus Rudden gestach ginn déi an der Woch virdrun Schoulkanner bastelen. Honnerte vu Schoulkanner stinn als Hexen an Druiden verkleet ronderëm de Ruddemann an jäizen mat den anere Leit “llosgi!” (wallisesch fir “brenn!”) während et vun engem Druid ugefaangen gëtt an verbrennt. Verbrannt gëtt en an der Hoffnung e géing déi béis Geeschter afänken a mat verbrennen. Dem Caesar no gouf et zu senger Zäit och ee mënschlecht Opfer, mä dat konnt ni archeologesch bewisen ginn – mä Mënschen verbrennen se hei haut natierlech souwisou scho laang net méi.

Published: 31.10.2011

3 Comments

Eine Spiegelung im Glas der Flasche wie in Stein gemeißelt, denn das ist alles was bleibt. Eine leere Flasche Talisker, auf dem Flur, ein Riss im Hals – ich erinnere mich nicht mehr daran, ob sie fiel oder flog. Als wären das beide aktive Prozesse! Wäre ich eine leere Whiskyflasche, würde ich auch von diesem kleinen Glastisch fallen wollen – der einzige Sinn meiner Existenz wäre ja von irgendeinem Alkoholiker vernichtet worden.
18 Jahre. Die Monate von damals haben sich in mein Gedächtnis eingebrannt als hätte mein Hippocampus mit einem Flammenwerfer durch mein Hirn geweht. Manchmal verschwimmen sie alle zu einem einzigen Moment und als ob sie weinen würden flimmern sie verschwommen vor meinem inneren Auge – all diese unerfüllten Dränge. Aber Erinnerungen sind nicht der Grund, warum diese Flasche jetzt ausgetrunken auf dem Boden liegt.
Das erste Mal als ich Talisker trank, war ich passenderweise in Schottland. Ich behaupte das sei passend, weil ich nicht weiß wo er distilliert wird und ich mir das nicht anmerken lassen will — verratet bitte anderen Lesern nicht, dass ich das eben zugegeben habe, es soll ein Geheimnis sein. Aber Schottland ist nicht der Grund, warum diese Flasche jetzt ausgetrunken auf dem Boden liegt.
Ich finde mein Glas nicht. Ich hätte noch eine halbvolle Flasche Glenfiddich, aber teuren Whisky aus der Flasche trinken… Womöglich habe ich den Talisker auch ohne Glas geleert. Wie erwähnt sind meine Erinnerungen an die letzten paar Stunden nicht vollständig. Wie komisch, dass ein Gedächtnis fehlertolerant ist: Lücken werden irgendwann ausgefüllt oder die einzelnen Teile als so unwichtig oder dominant eingestuft, dass die Lücken dazwischen keine Rolle mehr spielen. Aber das fehlende Glas ist nicht der Grund, warum diese Flasche jetzt ausgetrunken auf dem Boden liegt.
Alle paar Minuten schaue ich nach, ob sie noch nicht geantwortet hat. Ich behaupte es sei alle paar Minuten, weil mir die Zeit wie eine Ewigkeit vorkommt, aber wahrscheinlich sind es noch nicht mal Sekunden. Faszinierend, wie subjektiv das Empfinden von Zeit doch ist. Wenn ich beim Masturbieren an sie denke vergeht die Zeit soviel schneller. “Vergehen” ist ein komisches Wort. Die Zeit vergeht. Ich vergehe mich an ihr. Ich vergehe. Es ist alles dasselbe: in jedem der Fälle verschwinde ich, mal schneller, mal weniger schnell. Aber Zeitempfinden ist nicht der Grund, warum diese Flasche jetzt ausgetrunken auf dem Boden liegt.
Sie wird irgendwann antworten. Sie antwortet immer. Und dann werde ich mich zusammenreissen müssen denn ich werde wieder Dinge in ihr Schreiben lesen die sie nicht meinte. Ich werde mir Fotos anschauen, stundenlang, von ihr und in manchen Bildern wird ihr Freund auch sein. Manchmal wird er nur im Hintergrund oder am Rande sein, ein halbes Gesicht, eine Hand, ein Schuh. Manchmal wird er neben ihr stehen, sie im Arm haben, sie küssen. Ich werde mir den Schmerz antun obwohl es nicht gesund ist für mein Herz. Mein metaphorisches Herz, dieses komische Ding mit Spitze unten und zwei Halbkreisen oben, das Gefühle symbolisiert. Ich werde mir den Schmerz antun denn er ist alles das mich so fühlen lässt als wäre ich noch am Leben. Aber Fotos sind nicht der Grund, warum diese Flasche jetzt ausgetrunken auf dem Boden liegt.
Eine Spiegelung im Glas der Flasche wie in Stein gemeißelt, denn das ist alles was bleibt. Eine leere Flasche Tallisker, auf dem Flur, ein aufgeschlitzter Hals – ich erinnere mich nicht mehr daran, ob er schrie oder rang. Als wären das sich ausschließende Prozesse! Wäre ich eine leere Whiskyflasche, würde ich auch in das leblose Gesicht von ihrem Freund schauen wollen – der einzige Sinn meiner Existenz wäre ja dann von irgendeinem Verliebten vernichtet worden.

Published: 26.10.2011

Leave a Comment

New rule: Republicans have to stop calling the Wall Street protesters hippies. Yes, they’re peeing outdoors and having sex in sleeping bags – or as Bristol Palin calls it: dating – but they’re not hippies. The hippies are all gone. Woodstock was forty-two years ago. Forget the brown acid, the people who were at Woodstock are now taking the blue viagra. “Turn on, tune in, drop out” refers to their hearing aids. Wavy Gravy is 75 years old, he’s making wavy gravy in his pants. Last Saturday, I was in our nation’s capital and I had the chance to see for myself what was going on when I visited Occupy DC. Everyone was extraordinarily well-behaved and contrary to reports I was not offered a single mariujana cigarette – and I’m a little insulted. . . . Of course conservatives wanna make this about hippies because they like to live in the past. Rush Limbaugh, who really is too square to be a drug addict, said: “When the free drugs run out, when the free sex runs out, they’ll get bored and move on to something else.” Oh, that’s right, Grandpa. Look at them: strumming their sitars and wearing dungarees. Whatever happened to the good old days of segragation and date-rape? But I get it: you’re bitter, because we fought a culture war in the sixties and the right lost. Rick Santorum is like that Japanese soldier on the island who doesn’t know the war is over, so he’s still fighting against birth control and butt sex. Plus, Republicans are now mostly a Southern party and if there is one thing Southerners don’t do well it’s lose a war and get over it. But that war is indeed over. The ideas of the youth movement became assimilated into American society. That’s why we have gays in the military now and pre-natal yoga classes and tofurkey. And that’s why Rick Santorum will never be President and a black guy who snorted cocaine is. It’s also why there is not going to be a repeat of what happened the last time the hippies were in the streets. Those hardhats that you’re depending on to turn against the lousy hippies? Huh! Here’s what they’re doing now: they’re cheering them on. Because now, the hardhats are just as broke as everybody else. These people down there, they’re not the counter-culture – they’re the culture! They don’t want free love, they want paid employment. They don’t hate capitalism, they hate what’s been done to it. And they resent the Republican mantra that the market perfectly rewards the hard-working and punishes the lazy, and the poor are just jealous mooches who want a handout. Yeah! Cause if there’s one group of people who hate handouts, it’s Wall Street.

Published: 22.10.2011

Leave a Comment

Ee wonnerbaart Lidd mat nach méi wonnerbarer, origineller Animatioun.

Published: 15.10.2011

2 Comments

Published: 13.10.2011

2 Comments

Published: 01.10.2011

Leave a Comment